*** this!

Konzeptuell

*** this!



In der Serie *** this! werden uneindeutig gestischen Zeichnungen unterschiedliche Handlungsaufforderungen zugeordnet. Sie zielen meist darauf ab, das Gezeichnete auf die eine oder andere Weise weiterzudenken: beschreibend, kategorisierend, rationalisierend.

Die schnellen Skizzen loten aus, wie Kunst mithilfe von Sprache überhaupt beschrieben und definiert werden kann. Im Versuch, der gelesenen Aufforderung nachzukommen, zeigt sich, dass jede analytische Übersetzung künstlerischen Ausdrucks diesen nicht allumfänglich beschreibt.

Die Art des Interpretierens und Verstehens wird als Aufforderung auf den Bildern vorgegeben; so wird etwas vorweggenommen, das eigentlich außerhalb des Bildes stattfindet: Kunst wird gewissermaßen erst dadurch vollständig, dass sie wahrgenommen und gedacht wird. Sie ist damit untrennbar mit ihrem Gegenüber verschränkt, sie ist im Kern relational.

Techniken: Filzstift und Fineliner auf Papier
Jahre: 2014, 2018, 2020

*** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this! *** this!