amoeba
↑ Foto by Philipp Medicus

Bleiverglasungs-Installation

Amoeba

Die Glasmalerei-Skulptur ist von der Idee einer riesigen schwimmenden fluoreszierenden Amöbe inspiriert. Durch die Kombination und Abstraktion visuell markanter Merkmale auch anderer Lebensformen verweist das Kunstwerk auf die Faszination des Lebens als schwer zu begreifendes Phänomen. Da die Skulptur leuchtet, weckt sie schon aus großer Entfernung Neugierde, erst aus der Nähe lassen sich die detailliert gemalten Muster erkennen.

Die Skulptur wird mit LEDs beleuchtet, die im Inneren des weißen Rahmens installiert sind. Durch die Arbeit mit Langzeitbelichtungen war es möglich, das Leuchten vor dem Kunstwerk mit einer Taschenlampe manuell zu beleuchten, während der Wald durch den Mondschein nur leicht erhellt wurde. Die Schnüre, an denen die Skulptur befestigt war, wurden digital entfernt.

Techniken: Glasmalerei, Bleiverglasung, LED-Licht, lackierte MDF-Platten
Ermöglicht durch: Tiroler Glasmalerei
Jahr: 2016

amoeba
↑ Foto: Philipp Medicus
amoeba
↑ Foto: Philipp Medicus
amoeba
↑ Foto: Philipp Medicus
amoeba
↑ Foto: Philipp Medicus
amoeba amoeba amoeba amoeba amoeba